HALLO DNA,
BIN GUT ANGEKOMMEN!

DNA-BRÜCHE = ENTGLEISTE ERBINFORMATION

Bei der Zellteilung wird die DNA in jede neue Zelle weitergegeben, vergleichbar mit einem Lastzug auf Schienen. Die Erbinformation wird also auf die neue Zelle übertragen. Bei Problemen (DNA-Brüche) kann der Zug „entgleisen“.

Liegt ein schwerwiegender DNA-Bruch vor (Erbinformation ist „gebrochen“, „beschädigt“), ist die neue Zelle unvollständig und kann nicht funktionieren. Dadurch kann sich der Embryo nicht weiterentwickeln.

Quelle: Sedo C.A. et al.; JBRA Assist Reprod. 2017;21(4):343-350.

SPERMIEN KÖNNEN IHRE EIGENE DNA NICHT REPARIEREN

Die Aufgabe eines Spermiums besteht darin, die Erbinformationen (DNA) sicher verpackt in die Eizelle zu transportieren. Je mehr Brüche in der DNA vorliegen, desto schlechter kann das Spermium seine Aufgabe erfüllen. 

DNA-Brüche können die Spermienform beeinträchtigen

Quelle: Cohen-Bacrie P. et al; Fertility & Sterility 2009, 19(5): 1801-1805.

BEI KINDERWUNSCH EMPFOHLEN
FÜR MÄNNER 35+

DNA strand
DNA strand

Es stehen unterschiedliche Testverfahren zur Ermittlung von DNA-Brüchen zur Verfügung (Fragmentationsrate), allerdings wird die Einnahme von PROFERTIL® für Männer über 35 Jahren standardmäßig empfohlen, da ab diesem Alter das Risiko für DNA-Brüche erheblich erhöht ist.

Es stehen unterschiedliche Testverfahren zur Ermittlung von DNA-Brüchen zur Verfügung (Fragmentationsrate), allerdings wird die Einnahme von PROFERTIL® für Männer über 35 Jahren standardmäßig empfohlen, da ab diesem Alter das Risiko für DNA-Brüche erheblich erhöht ist.

Mittlerweile ist bekannt, dass männliche Unfruchtbarkeit auch mit einem beschädigten Erbmaterial einher geht. Umso mehr Samenzellen beschädigte DNA aufweisen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Schwangerschaft. 

Mittlerweile ist bekannt, dass männliche Unfruchtbarkeit auch mit einem beschädigten Erbmaterial einher geht. Umso mehr Samenzellen beschädigte DNA aufweisen, desto geringer die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Schwangerschaft. 

Quellen:
Cohen-Bacrie P. et al.; Fertility and Sterility 2009;91(5):1801-5.
Sartorius G.A. et al.; Human Reprod. 2010;16(1):65-79.
Plastira K. et al.; J Assist Reprod Genet. 2007;24(10): 437-443.

UNTERSTÜTZT AM WEG ZUR SCHWANGERSCHAFT

play_arrow Reduktion von DNA-Brüchen in Spermien

play_arrow Weniger abnormal geformte Spermien

Dass PROFERTIL® vor DNA-Brüchen schützen kann, ist durch 2 klinische Studien belegt: So wurde nach 3-monatiger Einnahme bei 74,6% der PROFERTIL®-Verwender eine deutliche Erhöhung des Anteils an unbeschädigter Spermien-DNA festgestellt.

Dass PROFERTIL® vor DNA-Brüchen schützen kann, ist durch 2 klinische Studien belegt: So wurde nach 3-monatiger Einnahme bei 74,6% der PROFERTIL®-Verwender eine deutliche Erhöhung des Anteils an unbeschädigter Spermien-DNA festgestellt.

profertil reduziert dna brüche in spermien
profertil reduziert dna brüche in spermien

Quellen:
Lipovac M. et al.; EMJ Urol. 2014;1:60-65.
Eidenberger F. et al.; Fertility & Reproduction 2019; 1:136-140. First results presented by Prof. Dr. Martin Imhof at Aspire 2019.